Strom sparen, trotz Weihnachtsbeleuchtung

26. Oktober 2022

Die Energie wird knapp und es sind alle gefordert, den Stromverbrauch im Alltag deutlich zu reduzieren. Wird es nun dieses Jahr in der Adventszeit dunkel bleiben? Muss wegen der Stromknappheit entlang den Kantonsstrassen auf die beliebte Weihnachtsbeleuchtung verzichtet werden? Nein, in Buochs wird auch dieses Jahr die öffentliche Weihnachtsbeleuchtung brennen und dabei sogar Strom gespart.

Gerade im Winter wird eine Strommangellage problematisch. Denn genau dann werden Heizungen, Licht und Warmwasser von der Bevölkerung am meisten gebraucht. Deshalb ist es wichtig, den Energieverbrauch insgesamt zu senken. Andernfalls drohen Verbrauchseinschränkungen, Verbote und zuletzt zyklische Stromabschaltungen – und zwar im ganzen Land, also auch in Nidwalden. Wie verträgt sich das mit dem Betrieb der Weihnachtsbeleuchtung in der Adventszeit? Die öffentliche Hand muss doch Vorbild sein, mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, wie es geht. Es würde doch komisch wirken, wenn wir von der Bevölkerung fordern, weniger Strom zu verbrauchen, und gleichzeitig die Strassen munter beleuchten. Oder doch nicht?

Im Jahr 2011 wurde die alte Weihnachtsbeleuchtung durch ein neues LED-Lichtketten-System ersetzt, welche rund 65 % weniger Energie benötigt. Aber nicht aus diesem Grund ist in Buochs die Situation anders als in den anderen Gemeinden.

Während der Zeit, in welcher die Buochser Weihnachtsbeleuchtung in Betrieb ist, wird die Strassenbeleuchtung in den jeweiligen Strassenzügen ausgeschaltet. Dies, da das Licht der Weihnachtsbeleuchtung in Absprache mit der Kantonspolizei ausreicht. Einzig die Leuchten bei den Fussgängerstreifen müssen aus Sicherheitsgründen eingeschaltet bleiben. Ein Kandelaber der Strassenbeleuchtung bezieht 100 Watt wobei eine Weihnachts-Überspannung 60-65 Watt bezieht.

Somit können während dem Betrieb der Weihnachtsbeleuchtung rund 40% Stromkosten eingespart werden. Aus diesen Gründen besteht kein Bedarf auf die Weihnachtsbeleuchtung zu verzichten.

Aufruf Bevölkerung und Gewerbe
Der Gemeinderat ruft die Bevölkerung von Buochs auf, beim Aufhängen von privaten Weihnachtsbeleuchtungen Augenmass zu wahren. Auch wenn wohl alles LED-Lichterketten sind, wird in der Menge einiges an Strom verbraucht. Verzichten Sie also dieses Jahr auf üppige Beleuchtungen. Weniger ist in dieser Adventszeit mehr. Das Gewerbe von Buochs ruft der Gemeinderat auf, die Beleuchtung ihrer Schaufenster ab 22.00 Uhr abzustellen. Es ist nicht nötig diese die ganze Nacht durchleuchten zu lassen.

Gemeinderat Buochs

Weihnachten