Willkommen auf der Website der Gemeinde Buochs



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neu Tempo-30 auf Bürgerheim-, Seebucht-, Turmatt- und Stationsstrasse

In der Gemeinde Buochs sind der Vergangenheit in einem grossen Teil des Siedlungsgebietes Tempo-30-Zonen eingeführt worden. Mit den neuen Tempo-30-Zonen auf der Bürgerheim-, Seebucht-, Turmatt- und Stationsstrasse sowie Parkettistrasse und Turmattweg kann auf den Gemeindestrassen praktisch eine flächendeckende Einführung von Tempo-30 erreicht werden.

Innerhalb von Tempo-30-Zonen gilt grundsätzlich Rechtsvortritt. Mit der Bodenmarkierung „Rechtsvortritt“ kann die gesetzliche Regelung allen Verkehrsteilnehmenden verdeutlicht werden und die Fahrzeuglenker werden auf die besondere Situation aufmerksam gemacht. Die Anordnung von Fussgängerstreifen (FGS) ist in Tempo-30-Zonen grundsätzlich unzulässig. FGS dürfen nur angebracht werden, wenn besondere Vortrittsbedürfnisse für Fussgänger dies erfordern, namentlich bei Schulen und Heimen.

Auf der Bürgerheimstrasse ändert sich bis auf die Temporeduktion auf 30 km/h nichts. Da die Strasse relativ schmal ist, wurde auf die Einführung von Rechtsvortritt verzichtet – die bestehenden Signalisationen "kein Vortritt" bleiben somit. Infolge Nähe zum Alterswohnheim konnte der bestehende FGS belassen werden. Auf der Seebucht-, Turmatt- und Stationsstrasse ist nebst der Temporeduktion auf 30 km/h neu auch der Rechtsvortritt zu beachten. Dieser ist bei diesen Strassen wie auch bei der Gemeindehausstrasse und dem Dorfleuteweg mittels entsprechenden Bodenmarkierungen ersichtlich. Infolge Schulwegverbindung konnte der FSG auf der Seebuchtstrasse belassen werden. Hingegen musste der FGS auf der Turmattstrasse infolge untergeordneter Funktion demarkiert werden.

Der Gemeinderat ist überzeugt, dass mit der Einführung der neuen Tempo-30-Zonen ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und dabei vor allem zu Gunsten unserer Kleinsten auf ihrem Schulweg geleistet werden kann.

Wir danken allen Verkehrsteilnehmern für die Beachtung der Signalisationsänderung und Einhaltung der neuen Tempo-30-Zone.

Buochs, 12. Oktober 2020
Gemeinderat Buochs


b
 

Datum der Neuigkeit 12. Okt. 2020

Druck VersionPDF